Kategoriearchive: Technik

Luftdaten selber messen

Mit Freifunk Selm einen Sensor bauen

Smog

Smog

Zusammen möchten wir mindestens eine Messtation bauen und in Betrieb nehmen.

Die Feinstaubbelastung ist ein Topthema.  Die Website luftdaten.info bietet eine Plattform für Messdaten.

Der Feinstaubsensor wird mit wenigen Bauteilen zusammengefügt und mit dem WLAN verbunden und stellt somit in Echtzeit die Daten u.a. auf einer Karte zur Verfügung.

Schwer soll es nicht sein, ein wenig technischer Sachverstand ist von Nutzen 😉

Gesucht werden passende Räumlichkeiten.
Wenn Ihr ein öffentlich zugänglichen Raum mit der Möglichkeit einen kleinen Lötarbeitsplatz einzurichten kennt, meldet euch bitte!

Hilfe beim Bau, zur Teilebeschaffung und zur Inbetriebnahme: luftdaten.info/feinstaubsensor-bauen/

Termin und Ort werden auf den bekannten Kanälen (auch hier) bekannt gegeben.

Olfener Hotel setzt auf Freifunk

Hotel – Gasthof "Zum Steverstrand" startet mit 3 Knoten

Hotel Gasthof Zum Steverstrand

Hotel Gasthof "Zum Steverstrand"

Das Hotel mit Restaurant und großem Biergarten direkt an der Stever wurde durch unsere Hilfe mit Freifunk versorgt. Nach einem Planungsbesuch konnten wir nun 3 Knoten installieren.

2 Router versorgen in der 1. und 2. Etage den Hotelbereich sowie das Restaurant.
Der 3. Router deckt einen Teil des Außenbereichs ab.

Insgesamt waren wir mit 3 Freifunkern vor Ort.
Kurzfristig soll der Außenbereich technisch aufgerüstet werden, um die Reichweite zu erhöhen. Wir würden uns besonders freuen, wenn Freifunk bis zum Steverstrand verfügbar wäre.

Olfen verfügt über eine eigene Domäne mit eigener Karte.


Website: www.steverstrand.de

Selmer Hotel setzt auf Freifunk

Auf allen 20 Zimmern Freifunk verfügbar

an Bar und an Hotel in Selm, Kreisstraße

an Bar und an Hotel in Selm, Kreisstraße

Nach intensiven Vorbereitungen und dreiwöchiger Testphase geht das "an Hotel" und die "an Bar" in Selm nun offiziell ans Freifunknetz.

Alle Gäste können nun bequem im ganzen Hotelbereich und auf jedem Zimmer Freifunk nutzen. Der Barbereich und der Biergarten sind auch versorgt.

Während der Testphase gab es durchweg positive Resonanz. Kleine Störungen wurden im laufenden Betrieb beseitigt und die Performance erhöht.

Geschäftsführerin Kaira Eistel begrüßt die Umstellung. Das vorherige WLAN eines kommerziellen Anbieters war für Gäste und Hotelpersonal umständlich, da für jeden Tag und jeden Gast ein Code geniert und ausgedruckt werden musste. Die Versorgung der hinteren Zimmer war auch nicht optimal.
Nun kann jeder kostenlos ins Internet, ohne Login und ohne Vorschaltseite. Wie bei allen Freifunkknoten freier Zugang ohne  Zeit- und Trafficbegrenzung.

Realisiert wurde das Projekt durch jeweils einen Router auf der 1. und 2. Etage, die durch LAN mit dem Internet verbunden sind. Von da aus geht es auf beiden Etagen per WLAN jeweils rechts uns links zu 2 weiteren Routern weit in die Flure. Somit stehen den Gästen insgesamt 6 Router zur Verfügung.